Archiv für März 2009

NATO abschalten – Kriege sabotieren!

Stuttgarter Aktionsbündnis gegen die Nato

Das 60-jährige Jubiläum der NATO, das ihre Vertreter in Strasbourg, Kehl und Baden-Baden mit großen Feierlichkeiten begehen wollen, rückt näher: Am 03. Und 04. April wollen die Nato-Strategen 60 Jahre imperialistische Politik feuchtfröhlich abfeiern.
Die NATO ist das Militärbündnis der westlich-kapitalistischen Staaten, das weltweit millionenfach für Hunger, Tod und Krieg verantwortlich ist. Die NATO setzt die wirtschaftlichen und politischen Interessen ihrer Mitgliedsstaaten mit Waffengewalt durch, um ihrem Kapital einen größtmöglichen Profit zu sichern. Ihre Kriegspolitik stellt somit einen besonders extremen Auswuchs aus der alltäglichen, normal-kapitalistischen Scheiße dar.

Wir werden nicht zulassen, dass die NATO-Bosse sich versammeln können um Kriege abzufeiern und weitere zu planen!
Eine breite Protestbewegung aus verschiedenen politischen Spektren, wie z.B. AktivistInnen aus der Friedensbewegung, gewerkschaftliche Kräfte, linke Parteien und revolutionäre Gruppierungen, bereitet verschiedene Aktionen gegen den Gipfel vor.

Vom 01. Bis zum 05.04. wird es ein Camp und Aktionen in Strasbourg geben, am 04.04. werden morgens Blockadeaktionen gegen den Gipfel stattfinden, um 11.00Uhr wird der Ostermarsch von Kehl nach Strasbourg ziehen und um 14.00Uhr wird eine internationale Großdemonstration in Strasbourg stattfinden.

Dabei ist wichtig, dass die verschiedenen Protest- und Aktionsformen solidarisch zueinander stehen und wir uns als Protestbewegung nicht spalten lassen, denn das nutzt nur dem politischen Gegner.
Es muss über alle Differenzen die Einigkeit bestehen, dass wir den Gipfel nur mit unterschiedlichen und vielfältigen Aktionsformen, die sich solidarisch aufeinander beziehen und sich nicht ausschließen, stoppen können.

Das Stuttgarter Aktionsbündnis gegen die Nato hat einen gemeinsamen Bündnisaufruf für die Mobilisierung veröffentlicht und organisiert Zugfahrten und eine gemeinsame Anreise per Bus zu der internationalen Großdemonstration. Die Termine für die Zugfahrten sind:

Mittwoch, 01.04. 14:30Uhr Stuttgart HBF Nordausgang

Donnerstag, 02.04. 10:30Uhr Stuttgart HBF Nordausgang

Donnerstag, 02.04. 14:30Uhr Stuttgart HBF Nordausgang

Gemeinsame Busse werden für Freitag Nacht und Samstag früh geplant. Wenn ihr dort mitfahren wollt, meldet euch unter folgender Emailadresse: antinato_stuttgart@yahoo.de

Am 19.03. wird es um 18:30Uhr im Forum 3, Gymnasiumstraße 19-21 in Stuttgart eine Veranstaltung des Anti-Nato-Bündnisses Stuttgart geben. Bei der Veranstaltung werden u.a. Dominic Kavakeb von Stop the war Coalition, England und Chris Arendt von Iraq Veterans Against the War, USA zugegen sein und über den aktuellen Stand der Mobilsierung berichten.

Außerdem wird am Sonntag, dem 22.03. von 14.00 – 20.00Uhr ein gemeinsames Blockadetraining bei der DFG-VK stattfinden. Wenn ihr Lust habt, dort teilzunehmen, meldet euch unter antinato_stuttgart@yahoo.de an.
Näheres erfahrt ihr auch auf der Seite des Stuttgarter Aktionsbündnisses gegen die Nato.

Weitere Links zum Thema:

http://www.no-to-nato.org/
http://natogipfel2009.blogsport.de/
http://www.dazwischengehen.org/